Die besten Cafés in Wien

Rate this post

Die Cafés in Wien sind für ihren einzigartigen Charakter bekannt. Man verbindet sie nicht nur mit köstlichem Kaffee und großartigen Desserts, sondern auch mit einer einzigartigen Atmosphäre, die seit Jahren Künstler und die Elite anzieht. Es lohnt sich, die berühmtesten dieser Einrichtungen näher zu betrachten.

Die besten Cafés in Wien

fluchtspiele wien

Viele würden das Café Sacher sicherlich als das beste Café Wiens bezeichnen, da es in der ganzen Welt sehr bekannt ist. Es zeichnet sich durch sein schönes Dekor aus, und viele Besucher kommen hierher, um die Original-Sachertorte zu probieren, deren Rezept zu den bestgehüteten der Konditorei gehört.
Ein weiterer sehenswerter Ort ist das Cafe Swarzenberg. Es wurde 1861 eröffnet und ist heute das älteste Café an der Ringstraße. Das Cafe Swarzenberg ist vor allem für seine schöne Einrichtung bekannt, die seit über 150 Jahren nahezu unverändert geblieben ist.

Wien – Cafés, die Künstler und Eliten anziehen

Cafés in Wien sind seit langem ein Treffpunkt für Künstler, aber auch für Journalisten, Politiker und Geschäftsleute. Eines davon ist das Café Demel, das bereits in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts gegründet wurde und seit jeher bei der Elite beliebt ist. Normalerweise muss man in einer langen Schlange auf einen Tisch warten, aber wer nicht so viel Zeit hat, kann die Konditorei und Schokoladenmanufaktur im Erdgeschoss nutzen.

Das Café Landtmann mit seiner schönen, eleganten Einrichtung wird auch von Schauspielern und Journalisten besucht. Im Cafe Hawelka hingegen können Sie die charakteristischen Produkte kosten, die seit Jahren nach einem traditionellen Rezept zubereitet werden.

Andere Orte, die während Ihres Aufenthalts in Wien einen Besuch wert sind, sind das Cafe Alt Wien, das eine entspannte und ruhige Atmosphäre bietet, und das Cafe Central. Das Cafe Central ist das zweitbeliebteste Cafe in Wien (nach dem Cafe Sacher). Es befindet sich in einer Palastresidenz, verdankt seine Popularität aber auch den regelmäßigen Besuchen weltberühmter Persönlichkeiten.