Wien – die besten Attraktionen

5 (100%) 1 vote

Wien ist die Hauptstadt und die größte Stadt Österreichs. Es liegt im Nordosten des Landes, an der Donau. Es ist eine Statutarische Stadt und schafft gleichzeitig ein eigenes Bundesland. Das historische Zentrum der Stadt, voll von Denkmälern aus allen Epochen des neunzehnten Jahrhunderts Historismus und Jugendstil späten neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhunderts dominiert, im Jahr 2001 wurde auf der UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.

Wien ist ein bedeutendes Zentrum der europäischen Kultur. Neben zahlreichen Museen, Theatern und Kunstgalerien gibt es das Opernhaus von 1861 und das klassizistische Philharmoniegebäude von 1842. Wien ist das wichtigste und attraktivste Denkmal in Wien – der ehemalige Sitz der Familie Habsburg, der seit 700 Jahren besteht. Nur die Kapelle wurde von ihrem ursprünglichen Entwurf verlassen, und andere Teile des Palastes sind viele Male wieder aufgebaut worden. Das Gebäude ist beeindruckend und seine Fläche übersteigt 240.000 Quadratmeter. Es hat nicht weniger als 19 Höfe, 50 Treppenhäuser, 2.600 Räume und Museen, Kapellen, Gärten, Bibliotheken und andere Räume.

Die meisten anderen Monumente befinden sich in der traditionellen Altstadt, die als die schönste Europas gilt. Neben der bereits erwähnten barocken Hofburg gibt es die mittelalterliche Kathedrale St. Stephan und viele Häuser aus dem 19. Jahrhundert, darunter die Nationaloper und das Kunstmuseum. In der Altstadt befindet sich auch die berühmte Dreifaltigkeitskolonne zur Erinnerung an die Pestepidemie und das MuseumsQuartier. Besonders erwähnenswert ist der Dom mit einem 137 Meter hohen Turm, der sowohl ein Wahrzeichen der Stadt als auch eine Aussichtsplattform auf der Wiener Skyline ist.

Überprüfen: Open the door

Man kann Wien nicht erwähnen, ganz zu schweigen von den Wiener Palästen. Das Schloss Schönbrunn hat einen ungewöhnlichen Charme und gilt als eines der architektonisch wertvollsten Wohngebäude.